Veröffentlicht inRobert

Genuss hoch zwei: Grillen und Bier

Sommerzeit ist Grillsaison. Dazu passt ein kühles Bier.

Print Friendly, PDF & Email

Ob zum Trinken, zum Kochen oder Backen: Bier ist vielseitig und darf auf keiner Grillparty fehlen. Drei tolle Rezepte zum Ausprobieren.

Ob Wurst, Fleisch oder Gemüse auf dem Rost liegt: Bier passt optimal zum Grillen.
Sommerzeit ist Grillsaison. Dazu passt ein kühles Bier.

Sommerzeit ist Grillsaison! Ob ich nach Feierabend spontan ein paar Würtschen und ein Steak für die Familie auf den Rost lege oder am Wochenende eine Grillparty mit Freunden feiere, bei der es verschiedene Fleischsorten, Fisch, Grillkäse und Gemüse gibt. Was immer dazu passt: ein kühles Bier als erfrischende Ergänzung. Was aber nicht geht: Gieß kein Bier während des Grillens über das Fleisch. Es spült feine Marinaden ab und wirbelt kleine Ascheteilchen auf, wenn es in die Glut tropft. Geschmacklich bringt es nichts, schlimmstenfalls wird das Bier durch die Hitzeeinwirkung sogar bitter. Viel besser: Feine Rezepte mit Bier, die dessen Aromen optimal zur Geltung bringen. Meine drei Favoriten habe ich für euch zusammengestellt.

Mein persönlicher Bier-Tipp: Besonders gut zum Grillen passt für mich ein Pils. Herb und erfrischend harmoniert es mit Geflügel ebenso gut wie mit einem Rindersteak. Ein fruchtiges Hefeweizen schmeckt mir zu Salaten und Fisch sehr gut.

Marinieren mit Bier: Spareribs

Die Marinade der Spareribs wird mit Bier zubereitet.

Innen zart und außen knusprig sollen sie sein, dazu natürlich fein gewürzt. Spareribs sind ein Klassiker auf dem Grill und schmecken der ganzen Familie. Mariniertes Fleisch im Supermarkt oder beim Metzger zu kaufen ist eine Möglichkeit, wenn es schnell gehen muss. Selbst gemacht schmeckt es mir aber noch besser. Spareribs mag ich am liebsten so:


Zutaten:

150ml Schwaben Bräu Das Helle
1,5kg Schweinerippchen
2 Stangen Zitronengras
2 Knoblauchzehen
20g Ingwer
1 Rote Chilischote
50g Brauner Zucker
100ml Tomatenketchup
100ml Sojasauce
2 EL Worcestershiresauce
1 TL Gemahlener schwarzer Pfeffer
0,5 Bund Koriandergrün

Zubereitung:

Die Marinade schon am Vortag zubereiten. Dafür das Zitronengras putzen und das weiche Innere fein hacken. Knoblauch und Ingwer schälen und ebenfalls fein würfeln. Chili und Koriander waschen und hacken. Dann alle Zutaten mit dem Schwaben Bräu Das Helle verrühren und Marinade mit den Sparerips in einer Schale mischen. Deckel drauf und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Kurz vor dem Grillen die Spareribs in einem Sieb abtropfen lassen, Marinade dabei auffangen. Die Rippchen auf dem Grill 40-50 Minuten von beiden Seiten grillen. Dabei immer wieder mit Marinade bestreichen.

Würzen mit Bier: Melonensalat

Zum Grillen gehören Salate. Sie sind sommerlich leicht und lassen sich gut vorbereiten. Dieser Salat ist toll für die nächste Gartenparty, denn er erfrischt, ist auch für Vegetarier geeignet und dürfte dank seinem Obstanteil sogar Salatmuffel überzeugen.

Zutaten:

50ml Schwaben Bräu Das Schwarze
50ml Schwaben Bräu Das Schwarze (zum Bepinseln)
1 Wassermelone400g frischer Babyspinat
80g Feta
1 TL Olivenöl
40g Pinienkerne
1 TL Öl zum Bepinseln
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Wassermelone halbieren. Eine Hälfte in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Öl und Bier mischen und die Scheiben damit bepinseln, auf einen Teller legen und in den Kühlschrank stellen. Nun die Melonenscheiben von jeder Seite etwa 2 Minuten grillen, anschließend Schale entfernen und Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Den gewaschenen Spinat, den gewürfelten Feta und die Pinienkerne hinzugeben, mit Salz, Pfeffer, etwas Öl und einem Schuss Bier abschmecken. Hier geht’s zum Video!

Backen mit Bier: Braumeisterbrot

Backen mit Bier: Im Braumeisterbrot steckt Das Schwarze von Schwaben Bräu

Ob pur, zum Eintunken in die Dips oder einfach als Beilage: Gutes Brot gehört für mich zum Grillen wie Fleisch und Salat. Willst du etwas Außergewöhnliches anbieten, solltest du selbst backen. Das geht mit diesem Rezept ganz einfach.


Zutaten:

350ml Schwaben Bräu Das Schwarze
300g Dinkelmehl Type 630 oder 1050
200g Roggenmehl Type 1150
500g Weizenmehl Type 1050
400ml Gerstenmalzkaffee
50g Röstzwiebeln
20g Hefe
5g Brotgewürz
20g Salz

Zubereitung:

Die drei Mehlsorten in eine Schüssel geben und nacheinander die Röstzwiebeln, die Hefe, das Brotgewürz, das Salz, den gelösten Gerstenmalzkaffee und Schwaben Bräu Das Schwarze hinzugeben. Die Zutaten in der Schüssel verrühren und etwa 30 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 250°C vorheizen, Backform einfetten, einmehlen und Teig hineingeben. Brot circa 30 Minuten bis zur gewünschten Bräunung backen.


Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!
Hast du auch ein tolles Grillrezept parat? Dann teile es mit uns und unseren Bloglesern und schreibe einen Kommentar. Danke!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, einmal die Ausweise, bitte! Die Website der Dinkelacker Bierblog enthält Informationen zu leckeren alkoholischen Getränken, weshalb wir sicher gehen wollen, dass du über 16 Jahre alt bist. Unsere Website verwendet automatisch "Cookies", um dir die bestmögliche, individuelle Nutzererfahrung zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden.