Veröffentlicht inCarl

Eine Ballonfahrt über Stuttgart

Ein unvergessliches Erlebnis gewinnen: Die Familienbrauerei verlost bis zum 15. Juli vier Plätze im Dinkelacker-Ballon, der beim Stuttgarter Sommerfest zweimal startet.

Print Friendly, PDF & Email
Eine Ballonfahrt über Stuttgart.
Eine Ballonfahrt ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Familienbrauerei Dinkelacker verlost vier Plätze.

Um den Eckensee und über den Schlossplatz flanieren, zwischendurch feine Köstlichkeiten probieren und ein kühles Bier genießen: Wir freuen uns auf das Stuttgarter Sommerfest! Keine Frage: Das Sommerfest, das dieses Jahr von 1. bis 4. August stattfindet, ist immer einen Besuch wert. Mein persönliches Highlight: der Dinkelacker-Heißluftballon, der während dieser Tage zwei Mal auf dem Schlossplatz startet. Schon seit über zehn Jahren mit an Bord: Roland Gminder aus Donzdorf, der heute von seiner Passion, der Ballonfahrt, erzählt.

Beim Stuttgarter Sommerfest flanieren und genießen.
Rund um den Eckensee und auf dem Schlossplatz flanieren: Das Stuttgarter Sommerfest lockt von 1. bis 4. August in die Innenstadt. Quelle: Horst Rudel

Carl: Lieber Roland, du kannst es uns doch bestimmt erklären: Warum heißt es Ballon fahren und nicht Ballon fliegen?

Gminder: Es gibt mehrere Erklärungen, warum es Fahren und nicht Fliegen heißt. Wenn wir auf die Geschichte blicken, geht der Begriff auf die Erfinder des ersten Ballons zurück. Die Gebrüder Montgolfiere sagten schon im Jahr 1783, dass sie in das Luftmeer entschweben und übernahmen dafür „Regeln“ der Seefahrt. So wie Seefahrer im Meer fahren, fahren Ballone also in der Luft. Man denke auch an verwandte und gebräuchliche Begrifflichkeiten: So spricht man selbstverständlich von Luftfahrt, Piloten haben einen Luftfahrerschein und in Braunschweig steht das Luftfahrtbundesamt. Die für mich plausibelste Erklärung für den Ausdruck ist die Art der Fortbewegung. Die Erde bewegt sich langsam unter einem, von der Hektik, dem Krach und der Geschwindigkeit des Fliegens ist man weit entfernt. Wenn Sie selbst einmal Ballon gefahren sind merken Sie, dass es ein Fahren, Schweben, Dahingleiten ist!

Carl: Was macht für dich den Reiz einer Ballonfahrt aus?

Gminder: Die Ruhe und die Freiheit der lautlosen Fahrt über die Landschaft, getrieben vom Wind, der die Richtung bestimmt – das ist jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis.

Carl: Seit wann bist du Ballon-Pilot und wie lange steuerst du den Dinkelacker-Ballon?

Gminder: Ich fahre seit mehr als 30 Jahren Ballon. Pilot des Dinkelacker-Ballons bin ich seit 2007.

Einweihung eines Heißluftballons.
2016 haben Roland Gminder (rechts) und Bernhard Schwarz, Geschäftsführer der Brauerei, den neuen Ballon eingeweiht.

Carl: Wie reagieren neue Ballonfahrer und Zuschauer auf den Ballon?

Gminder: Die Mitfahrer sind zuerst aufgeregt, manche sogar ängstlich, und dann begeistert. Die Zuschauer reagieren neugierig und ehrfürchtig auf den großen Ballon.

Carl: Nach ihrer ersten Fahrt bekommen Ballonfahrer einen Adelstitel. Warum ist das so?

Gminder: Eine Ballonfahrt ist ein Erlebnis. Die Erstballonfahrt hat einen besonderen Stellenwert und wird deshalb meist mit einer Ballontaufe verbunden. Dabei wird dem neuen Ballonfahrer deutlich gemacht, dass er ab sofort zu einer besonderen Gruppe interessanter Menschen gehört. Denn er hat nicht nur Ängste überwunden, sondern auch erkannt, dass Fahren mit dem Ballon nicht als Fliegen bezeichnet werden kann. Die Taufe ist ein Ritual, das sich nachhaltig ins Gedächtnis eingräbt. Die erfahrenen Teilnehmer der Ballonfahrt stoßen mit den Neulingen an und zeigen ihnen damit, dass sie dazugehören. Die neuen Teilnehmer legen einen Eid ab: Sie sprechen niemals mehr vom Fliegen, wenn sie das Fahren mit einem Ballon beschreiben. Eine Urkunde mit ihrem Ballonfahrernamen besiegelt die Taufe.

Carl: Verrätst du uns auch deinen?

Gminder: Klar, mein Taufspruch lautet: hochfahrender Graf Roland vom streifenden Baum zu Haagspiel.

Carl: Wo willst du gerne mit dem Ballon einmal landen?

Gminder: Ich kann dir vor allem sagen, wo ich nicht landen möchte: auf dem Wasser, in Sumpfgebieten, im Wald oder zwischen den Häusern einer Stadt.

Gewinnspiel

Gewinnspiel auf Instagram.
Kommentiert einfach auf Instagram unter dem Hashtag #beerballoon, warum ihr euch die Ballonfahrt unbedingt verdient habt.

Mit Roland würde ich auch gerne mal in die Lüfte steigen. Ihr habt die Chance, unsere schöne Heimat von oben zu entdecken und euch einen lauen Wind um die Nase wehen zu lassen. Denn wir von der Familienbrauerei Dinkelacker verlosen auf Instagram insgesamt vier Plätze in unserem Dinkelacker-Ballon, der beim Stuttgarter Sommerfest gleich zweimal abheben wird. Schaut einfach gleich auf unserem Instagram-Kanal vorbei und werdet einer von vier Mitfahrern! Viel Glück!

Der Autor

Carl



Alle Artikel von Carl

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, einmal die Ausweise, bitte! Die Website der Dinkelacker Bierblog enthält Informationen zu leckeren alkoholischen Getränken, weshalb wir sicher gehen wollen, dass du über 16 Jahre alt bist.