Veröffentlicht inCarl

Advent, Advent, drei Lichtlein brennen

In der Adventszeit beschenken wir euch mit vier tollen Gewinnen. Jeden Sonntag öffnet sich ein neues Türchen mit einer neuen Chance. Das dritte Türchen ist offen!

Print Friendly, PDF & Email
Adventskranz am dritten Advent.
Am dritten Advent öffnet sich das dritte Türchen unseres Gewinnspiels.
© Adobe Stock / Carmen 56

Kreidestriche am Türrahmen, Schokolade hinter Papiertürchen oder Kerzen auf dem Adventskranz: Es gibt viele Möglichkeiten, die Wartezeit auf Weihnachten zu verkürzen und die Vorfreude zu steigern. Eine der ältesten stammt aus dem Jahr 1838. Johann Heinrich Wichern war zu dieser Zeit Leiter des evangelischen Knabenrettungshauses „Rauhes Haus“ in Hamburg. Um für seine Schützlinge die verbleibende Zeit bis Weihnachten sichtbar zu machen, nahm er ein Wagenrad und einen Holzkranz und befestigte darauf 20 kleine rote und vier große weiße Kerzen. An jedem Werktag durften die Kinder eine kleine rote Kerze anzünden und an jedem Sonntag eine große weiße. Eine Tradition, die uns von der Familienbrauerei Dinkelacker heute noch so gut gefällt, dass wir sie auf unsere Weise fortführen wollen. Statt vier große weiße Kerzen anzuzünden, öffnen wir an jedem der vier Adventssonntage ein virtuelles Türchen, hinter dem sich ein toller Gewinn verbirgt.

Kleiner Exkurs: Wie alles begann

Natürlich dreht sich dabei alles ums Bier. Wusstest du, dass die Geschichte des Biers wahrscheinlich schon vor 6000 Jahren begann? Bilder der Sumerer, die damals im Gebiet zwischen Euphrat und Tigris lebten, zeigen, dass das Brauen eines Getränks, das als erstes Bier bezeichnet werden kann, vermutlich mit zufällig vergorenem Brotteig begann.

Die Brauerei Dinkelacker ist noch nicht ganz so alt wie das Bier selbst, doch sie blickt bereits auf stolze 131 Jahre Tradition zurück und befindet sich seit ihrer Gründung im Jahre 1888 in der Tübinger Straße. Am Anfang war die Konkurrenz groß und der Start schwierig, doch es ging schnell aufwärts: Als erste in Stuttgart brauten wir 1900 ein Bier nach Pilsener Brauart. Und schon 1901 beschäftigte die Brauerei 140 Mitarbeiter. 1971 übernahmen wir die Traditionsbrauerei Wulle, sechs Jahre später Sanwald. 1996 fusionierten wir schließlich mit einer weiteren Stuttgarter Traditonsbrauerei – Schwaben Bräu – zur Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH & Co. KG.

Historische Aufnahme des Brauereigeländes der Familienbrauerei Dinkelacker
Seit über 130 Jahren eine Institution in der Tübinger Straße: das Gelände der Familienbrauerei.

Heute brauen wir in der Tübinger Straße in Stuttgart sämtliche Bierspezialitäten der Marken Dinkelacker, Schwaben Bräu, Sanwald und Wulle.

Hinter die Kulissen der Brauerei schauen

Besucher bei der Brauereiführung in der Familienbrauerei Dinkelacker.
Eine Station bei der Brauereiführung: das Sudhaus.

Doch wie wird eigentlich Bier gebraut? Welche Zutaten und welche Arbeitsschritte sind nötig und wie kommt das Bier in die Flasche? Wolltest du schon immer einmal hinter die Kulissen unserer Brauerei schauen? Bei unserer Brauereiführung hast du die Gelegenheit dazu. Und weil man schöne Erlebnisse am liebsten mit Freunden teilt, darfst du fünf Freunde mitnehmen.

Schreib einfach einen Kommentar, was du schon immer über unserere Brauerei wissen wolltest und gewinne eine Brauereiführung für sechs Personen inklusive Abendessen und kleiner Bierprobe. Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 19.12.2019, 23:59 Uhr. Die Teilnahmebedingungen findest du hier.

Der Autor

Carl



Alle Artikel von Carl

Beteilige dich an der Unterhaltung

30 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Damit meine Jungs (sind über 18 Jahre ) mal wissen, was man alles benötigt, damit man ein gutes Bier im Glas hat, wäre diese Führung die perfekte Überraschung

  2. Gehören Schwabenbräu Sanwald und Wulle auch zu Dinkelacker – oder braut ihr nur in deren Auftrag deren Bierspezialitäten?

  3. Eure Familienbrauerei besteht ja schon seit 130 Jahren. Was ist Euer Erfolgsgeheimnis/Rezept dafür. Was macht Euch so besonders. Wie sehen Eure Zukunftspläne aus. Eine Brauereiführung mit Verkostung würde mir zudem helfen, über die Entstehung der Biere mit den unterschiedlichen Geschmacksrichtung, mehr zu erfahren. Usw…………..Grüße

  4. Ich war schon auf eurer Brauereiführung und dem Brauereifest. Leider fand das durch die Umbauten dieses Jahr ja nicht statt, daher wär eine erneute Führung eigentlich ganz geil um mal wieder die Brauerei von innen zu sehen 🙂

  5. Da ich kein Biertrinker bin, aber sehr neugierig bin und super gerne mehr über die Bierherstellung erfahren möchte, würde ich gerne gewinnen. Die Gährprozesse (schreibt man das so?!) und die Verarbeitung interessieren mich.
    Eine Freundin und ich hatten sowieso schon lange vor, mal bei euch vorbei zukommen und eine Führung mit zu machen. Leider haben wir das und uns irgendwie aus den Augen verloren- ein toller Gewinn, um beides zu vereinen 🙂

  6. Mich würde mal interessieren, ob ihr jeden Tag Bier braut? Ich wohne nämlich im Westen und arbeite im Süden, manchmal riecht man den leckeren Geruch bis in den Westen…

  7. Wie kams dazu, sich DA als Marke zurückzuholen undyals regionales Premiumprodukt zu etablieren?

  8. Uns würde die Entstehung/Gründung bis heute sehr interessieren sowie das ganze Sortiment, samt Braumeister Das wäre ein toller Preis, welcher mit Freunden geteilt werden darf Einfach klasse, was Ihr da verlost, weiter so✊✊

  9. Ich wollte schon immer mal eine Brauerei besichtigen und hinter die Kulissen blicken – das wäre die perfekte Gelegenheit und ich könnte sogar noch meine Herzensmenschen mitnehmen, was soooo toll wäre

  10. Mich würde die Vielfalt der von Ihnen gebrauten Biere und die jeweiligen Anteile am Umsatz interessieren.

  11. Mich würde die Geschichte interessieren. Von der Firmengründung, bis heute. Und natürlich das ganze Sortiment und die verschiedenen Herstellungsarten..
    Zudem fühle ich mich durch meinen Namen und als Fan der Stuttgarter Kickers mit der Brauerei sehr verbunden .
    Mich würde es riesig freuen mit meinem Anhang von ihnen eingeladen zu werden.

  12. Diese Brauereibesichtigung wäre für uns „partyanimals“ der Kracher. Wir sind eine tolle Nachbar-Freunde-Gruppe und da wird auch sehr oft Bier getrunken. Deshalb wäre es toll, auch die Entstehung einmal zu sehen.

  13. Mich würde interessieren wie sich die Arbeit verändert hat über die Jahrzehnte – und auch der Geschmack der Konsumenten. Warum gehen so viele Familienbrauereien zu Grunde und der Einheitsgeschmack von großen Konglomeraten deckt so viel des Marktes ab ?

  14. Vom Anbau über das Brauen bis zur Abfüllung… Sowie die verschiedenen Brauverfahren der Biersorten. Das ist ein interessanter Punkt.

  15. Ich finde die Geschichte Ihrer Brauerei sehr interessant – ich wäre gerne dabei!

  16. Ich mag unser Bier und von daher würde ich gerne wissen, wie es richtig gebraut wird!

  17. Ach, eigentlich interessiert mich alles rund um die Brauerei – das wird sicher spannend!

  18. Wir wollten schon immer mal das Zaubergeheimnis des guten Geschmacks eures Bieres erfahren. Meine Männer und ich würden uns riesig über die Brauerführung freuen. Anreise mit den Öffentlichen wäre auch möglich …… 😉

  19. Das wäre ein Traum diese Besichtigung. Ich habe eine Bierfreunde Gruppe und wir waren bei fast allen Brauereien in unseren Umkreis. Wir würden aber gerne bei Gewinn gerne mal mein bier aus meiner Lieblingsstadt probieren kommen. Da finden sich schnell Personen für. Das wäre Hammer der Gewinn für mich bzw. uns.

  20. Ich würde gerne sehen, wie aus den ganzen Zutaten der Weg zum fertigen Bier ist und wie die verschiedenen Sorten hierbei entstehen. Interessant sind auch die Schritte von der Abfüllung bis zur Auslieferung.

  21. Huhu Dinkelacker,
    wollte schon immer mal wissen, wer das ganze Bier denn probiert bevor es ausgeliefert wird? Falls Ihr diesbezüglich noch jemanden in der Qualitätssicherung sucht, dürft Ihr Euch gerne melden. Vielleicht sehen wir uns ja aber auch bei der Führung durchs Sudhaus.

    Liebste Grüße
    Thorsten

  22. Mich würde vor allem die Filtration interessieren und ob hier mittlerweile mit veganen/vegetarischen Methoden (Kieselgur etc.) gearbeitet wird.

  23. Ich wollte schon immer wissen wieviele Liter Bier am Tag produziert werden und wie eine Brauerei von innen aussieht.

  24. Was mich interessiert, ist, wie man bei euch Biersommelier werden kann und ob ihr dazu auch duale Studiengänge anbietet.

  25. Das wäre eine schöne Überraschung- klasse wäre, dass man auch noch 5 Freunde damit glücklich machen könnte 🙂

  26. Oh, das wäre mega toll! Mich würde interessieren wie viele verschiedene Sorten es gibt. Wieviel Flaschen jeden Tag abgefüllt werden und was das weiteste Ziel ist, wo ausgeliefert wird. Bestimmt würden mir noch weitere Fragen einfallen.

  27. Wollte schon immer gerne wissen an welchen Tagen gebraut wird.

Hallo, einmal die Ausweise, bitte! Die Website der Dinkelacker Bierblog enthält Informationen zu leckeren alkoholischen Getränken, weshalb wir sicher gehen wollen, dass du über 16 Jahre alt bist.